Corporate News

An dieser Stelle informieren wir Sie, neben den Ad-hoc-Mitteilungen, über aktuelle Entwicklungen, Ereignisse und Sachverhalte aus unserem Unternehmen. Zusätzliche Nachrichten finden Sie in der Rubrik Pressemitteilungen.


Drucken

Deutsche Wohnen erhöht Jahresprognose für 2013


Deutsche Wohnen AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Halbjahresergebnis
13.08.2013 / 07:01

---------------------------------------------------------------------
Deutsche Wohnen erhöht Jahresprognose für 2013

- Steigerung des FFO ohne Verkauf um 85 % auf EUR 60,6 Mio. - Erwerb von 10.700 Wohneinheiten seit Jahresbeginn - Erhöhung der FFO-Prognose für 2013 um 10 % auf EUR 110 Mio.
Frankfurt am Main / Berlin, 13. August 2013. Die Deutsche Wohnen schließt das erste Halbjahr 2013 mit einem Periodenergebnis von EUR 50,2 Mio. (Vorjahr: EUR 36,9 Mio.) erfolgreich ab. Das bereinigte Ergebnis vor Steuern stieg um rund 86 % auf EUR 69,3 Mio. (Vorjahr: EUR 37,3 Mio.). Das Ergebnis aus der Wohnungsbewirtschaftung erhöhte sich um 61 % auf EUR 139,3 Mio. (Vorjahr: EUR 86,6 Mio.), das Verkaufsergebnis um 35 % auf EUR 12,3 Mio. (Vorjahr: EUR 9,1 Mio.) und das Ergebnis aus Pflege und Betreutes Wohnen um 33 % auf EUR 6,5 Mio. (Vorjahr: EUR 4,9 Mio.).
Die wesentliche Ergebniskennzahl Funds from Operations (FFO, ohne Verkauf) ist im Vergleich zum Vorjahr aufgrund von Zukäufen um ca. 85 % auf EUR 60,6 Mio. (Vorjahr: EUR 32,8 Mio.) gestiegen. Der Verschuldungsgrad (Loan to Value Ratio) betrug zum Stichtag rund 55,8 % (31. Dezember 2012: 57,2 %). Der innere Wert, gemessen als EPRA NAV, wuchs im ersten Halbjahr unter Berücksichtigung einer ausgezahlten Dividende von EUR 0,21 pro Aktie auf EUR 12,79 je Aktie (31. Dezember 2012: EUR 12,48 je Aktie).
Weitere Stärkung der Kern- und Wachstumsregionen
Insgesamt hat die Deutsche Wohnen im ersten Halbjahr 2013 10.700 Wohneinheiten übernommen. Neben den im ersten Quartal erworbenen 7.800 Wohneinheiten, konnten weitere wertsteigernde Portfolioankäufe in den bestehenden Kern- und Wachstumsregionen abgeschlossen werden. Der Schwerpunkt der zusätzlich erworbenen Wohnimmobilien liegt in Dresden mit rund 1.900 Einheiten, im Großraum Berlin mit rund 500 Wohneinheiten - und hier insbesondere in Potsdam - sowie im Rheinland mit rund 215 Einheiten. Insgesamt beträgt die aktuelle jährliche Vertragsmiete der rund 10.700 im ersten Halbjahr 2013 erworbenen Wohneinheiten ca. EUR 40,0 Mio. Zudem wurde eine Seniorenresidenz in Berlin mit rund 250 Plätzen erworben.
Michael Zahn, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Wohnen AG, sagt: 'Mit den Zukäufen haben wir unsere Kern- und Wachstumsregionen gestärkt und können so die Skalierungseffekte unserer operativen Plattform nutzen. Die FFO-Rendite (vor Steuern) der erworbenen Wohnimmobilien wird nach vollständiger Integration der Wohnimmobilien bei rund 8 % liegen.'
Erhöhung der Jahresprognose

Insgesamt hat die Deutsche Wohnen, u.a. mit den Mitteln der Anfang des Jahres erfolgten Kapitalerhöhung, wertsteigernde Akquisitionen mit einem Transaktionsvolumen von rund EUR 592 Mio. im laufenden Geschäftsjahr abgeschlossen. Insbesondere aufgrund der Ergebnisbeiträge der erfolgten Zukäufe erhöht die Deutsche Wohnen ihre nachhaltige FFO-Prognose für das Geschäftsjahr 2013 um 10 % auf EUR 110 Mio.


Die Deutsche Wohnen
Die Deutsche Wohnen ist eine der größten börsennotierten Wohnungsgesellschaften Deutschlands, deren operativer Fokus auf der Bewirtschaftung und Entwicklung ihres Wohnungsbestands liegt. Das Portfolio umfasst zum 30. Juni 2013 insgesamt rund 90.600 Einheiten, davon rund 89.500 Wohneinheiten und rund 1.100 Gewerbeeinheiten. Die Gesellschaft ist im MDAX der Deutschen Börse gelistet und wird zudem in den wesentlichen Indizes EPRA/NAREIT und GPR 250 geführt.

Kontakt:
+49 (0)30 / 89786 - 551 


Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------
13.08.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Deutsche Wohnen AG Pfaffenwiese 300 65929 Frankfurt Deutschland
Telefon: +49 (0)30 89786-0 Fax: +49 (0)30 89786-507 E-Mail: ir@deutsche-wohnen.com Internet: http://www.deutsche-wohnen.com ISIN: DE000A0HN5C6, DE0006283302 WKN: A0HN5C, 628330 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart  
 
Ende der MitteilungDGAP News-Service
--------------------------------------------------------------------- 225400 13.08.2013

zurück

Aktueller Kurs

 

Video



Video ansehen
 

Teilen/Empfehlen

Archiv Corporate News

 

Links