Corporate News

An dieser Stelle informieren wir Sie, neben den Ad-hoc-Mitteilungen, über aktuelle Entwicklungen, Ereignisse und Sachverhalte aus unserem Unternehmen. Zusätzliche Nachrichten finden Sie in der Rubrik Pressemitteilungen.


Drucken

Wolfgang Clement im Aufsichtsrat der Deutsche Wohnen AG


Deutsche Wohnen AG / Schlagwort(e): Personalie

07.07.2011 / 13:04

Frankfurt am Main / Berlin, 7. Juli 2011. Das Amtsgericht Frankfurt bestellte mit sofortiger Wirkung Wolfgang Clement, Bundesminister a. D., Ministerpräsident a. D., in den Aufsichtsrat der Deutsche Wohnen AG. Der Aufsichtsrat der Deutsche Wohnen AG bestand nach dem Ausscheiden von Hermann T. Dambach mit Wirkung zum 30.6.2011 kurzfristig aus nur fünf Mitgliedern. Damit ist das Gremium nun wieder vollständig.
Wolfgang Clement: 'Die Wohnungswirtschaft ist für die deutsche Volkswirtschaft extrem wichtig, denn 52% des gesamtwirtschaftlichen Kapitalstocks - oder anders ausgedrückt 4 Billionen Euro - stecken in den rund 39 Mio. Wohnungen. Funktionierende Wohnungsmärkte sind ein Standortvorteil im internationalen Wettbewerb, sie sind außerdem relevant für ein funktionierendes Finanzsystem. Es freut mich deshalb, in dieser wichtigen Branche in - nach meinem derzeitigen Erkenntnisstand - einem der bestaufgestellten Unternehmen in den Aufsichtsrat einzurücken. Ich habe den Eindruck, dass die Deutsche Wohnen AG über ein solides, wachstumsorientiertes Geschäftsmodell verfügt, sie hat die Finanzmärkte überzeugt und sie nimmt zugleich ihre gesellschaftliche Verantwortung für das soziale Gut Wohnen wahr.'

Wolfgang Clement, der am 7. Juli 1940 in Bochum geboren wurde, war von 1998 bis 2002 Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen. 2002 trat er in das Kabinett Schröder ein und war bis 2005 Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit. Wolfgang Clement hatte nach dem Studium der Rechtswissenschaften Ende der 60iger Jahre zunächst eine journalistische Laufbahn eingeschlagen. Von 1981 bis 1986 war Wolfgang Clement Sprecher des Bundesvorstandes und von 1985 bis 1986 zugleich stellvertretender Bundesgeschäftsführer der SPD. 1989 berief ihn der damalige nordrhein-westfälische Ministerpräsident Johannes Rau zum Chef der Staatskanzlei, ab Juli 1990 bekleidete er dieses Amt im Range eines Ministers für besondere Aufgaben. Von 1995 bis 1998 war er Minister für Wirtschaft und Mittelstand, Technologie und Verkehr. Seit 1993 war er Mitglied des Landtages von Nordrhein-Westfalen, 1996 wurde er stellvertretender Vorsitzender des SPD-Landesvorstandes, 1999 stellvertretender Bundesvorsitzender der Partei.

Wolfgang Clement ist Buchautor und freiberuflicher Kolumnist, Mitglied verschiedener Aufsichtsräte, Kuratorien und Beiräte nationaler und internationaler Unternehmen sowie von wissenschaftlichen Einrichtungen. Er gehört als stellvertretender Vorsitzender dem Frankfurter Zukunftsrat an. Daneben ist er derzeit unparteiischer Vorsitzender der Zentralschlichtungsstelle für das deutsche Baugewerbe. Wolfgang Clement ist verheiratet, hat fünf Töchter und lebt in Bonn.

Michael Zahn, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Wohnen AG: 'Wir freuen uns, mit Wolfgang Clement ein Mitglied für den Aufsichtsrat gewonnen zu haben, der mit seiner umfangreichen Berufserfahrung aus Politik, Medien und Wirtschaft ganz besondere Kompetenzen und Impulse beisteuern wird. Es ist ein gutes Signal für die Branche, dass eine Persönlichkeit wie Wolfgang Clement ein Aufsichtsratsmandat in einem börsennotierten Wohnungsunternehmen übernimmt. Denn die private Wohnungswirtschaft muss sich mit allen relevanten gesellschaftlichen und politischen Gruppen stärker vernetzen, um in ihrer Bedeutung endlich nachhaltig gewürdigt zu werden.'

Die Deutsche Wohnen
Die Deutsche Wohnen ist die zweitgrößte börsennotierte Wohnungsgesellschaft Deutschlands, deren operativer Fokus auf der Bewirtschaftung und Entwicklung ihres Wohnungsbestands liegt. Das Portfolio umfasst insgesamt 47.536 Einheiten, davon 47.095 Wohneinheiten und 441 Gewerbeimmobilien. Die Gesellschaft ist mit 81,84 Mio. Aktien im MDAX der Deutschen Börse gelistet und wird zudem in den wesentlichen Indizes EPRA/NAREIT und GPR 250 geführt.

Kontakt:
+49 (0)30 / 89786 - 551 


Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------
07.07.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Deutsche Wohnen AG Pfaffenwiese 300 65929 Frankfurt Deutschland
Telefon: +49 (0)30 89786-0 Fax: +49 (0)30 89786-507 E-Mail: ir@deutsche-wohnen.com Internet: http://www.deutsche-wohnen.com ISIN: DE000A0HN5C6, DE0006283302 WKN: A0HN5C, 628330 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart  
 
Ende der MitteilungDGAP News-Service
--------------------------------------------------------------------- 131239 07.07.2011

zurück

Aktueller Kurs

 

Video



Video ansehen
 

Teilen/Empfehlen

Archiv Corporate News

 

Links