Ad-hoc-Mitteilungen

Nach Art. 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 (Marktmissbrauchsverordnung - MMVO) müssen Inlandsemittenten von Finanzinstrumenten Insiderinformationen, die sie unmittelbar betreffen, unverzüglich veröffentlichen.

Zweck der Ad-hoc-Publizitätspflicht ist die Gewährleistung einer vollständigen und ordnungsgemäßen Markttransparenz, die eine Voraussetzung dafür ist, dass alle Wirtschaftsakteure an integrierten Finanzmärkten teilnehmen können und von wesentlicher Bedeutung, um Insidergeschäften und der Irreführung von Anlegern vorzubeugen.

Diese Regelung gilt seit dem 3. Juli 2016. Ältere Meldungen basieren auf dem davor geltenden § 15 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG).


2007

Datum Mitteilung
07.12.2007 GEHAG nun zu 99,99 Prozent bei Deutsche Wohnen
23.10.2007 Deutsche Wohnen AG: Ergebnis der Portfolioneubewertung
28.09.2007 Deutsche Wohnen AG: Veränderungen im Vorstand
17.09.2007 Hermann T. Dambach neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei der Deutsche Wohnen AG
27.07.2007 Deutsche Wohnen AG: Halbjahresergebnisse 2007
20.07.2007 Veränderungen im Vorstand und Aufsichtsrat der Deutsche Wohnen AG
03.07.2007 Deutsche Wohnen AG: Einigung über Zusammenschluss mit der GEHAG-Gruppe
20.04.2007 Deutsche Wohnen AG: Veränderungen im Vorstand
05.02.2007 Deutsche Wohnen mit Rekordergebnis - Deutliche Überschreitung der Ergebnisprognose und des Vorjahres...

zurück

Aktueller Kurs

 

Video



Video ansehen
 

Teilen/Empfehlen

Archiv Ad-hoc-Mitteilungen

 

Links